BR-012-100-4

Die Dampflok 01-1100 wurde 1968 in 012-100-4 unbenannt. Zwischendurch wurde Sie stillgelegt und später von DB Museum wieder instant gesetzt und für Sonderfahrten einegsetzt. 1999 – 2011 war sie eine Leihgabe bei den Rendsburger Eisenbahnfreunden.

In Zusammenarbeit mit den Rendsburger EF erhielt die Lok im Jahr 1999 nach drei Jahren Abstellzeit eine weitere Hauptuntersuchung in Meiningen. Die Lok wurde ab Mai 1999 für vier Jahre unter der Regie der EF Rendsburg eingesetzt und in Neumünster stationiert. Im Januar 2002 erlitt die Lok einen schweren “Lagerfresser” mit erheblichen Schäden am Fahrwerk. Der Schaden wurde im Frühjahr 2002 im DLW Meiningen ausgebessert und die Maschine wurde wieder in Betrieb genommen. Im Dezember 2004 stand fest, daß die notwendige Kesseluntersuchung einen Weiterbetrieb des Dampferzeugers nicht mehr zuließ. Im Werk Meiningen wurde daraufhin ein neuer Hochleistungskessel mit Verbrennungskammer angefertigt und in die Lok eingebaut. Die Finanzierung des Neubaukessels erfolgte mit Hilfe der EF Rendsburg, welche die Lok auch weiterhin einsetzen wollten. Im Januar 2006 erfolgte die Entscheidung der DBAG zukünftig keine Dampfloks mehr im Museumsbetrieb einzusetzen. Damit wurde der zukünftige Weiterbetrieb der 01 1100 in Neumünster ebenfalls unsicher. Am 8. Dezember 2005 wurde die Lok stillgelegt – sie durfte nicht mehr bewegt werden.